Die Digitalisierung der Arbeitsprozesse ist zur Realität geworden. Im privaten Umfeld können wir schon seit vielen Jahren die Digitalisierungsmaßnahmen sehen. Dazu braucht es nur einen Blick auf das eigene Smartphone, welches immer mehr Arbeitsschritte des täglichen Lebens übernimmt. Durch das Smartphone hat sich die Digitalisierung auch in der Industrie festgesetzt. Immer mehr Prozesse werden in Form von innovativen Arbeitsschritten und technologischer Verbesserungen optimiert. Im Bereich der Organisation der Arbeit werden ebenso Innovationen eingesetzt. Man hat in der Literatur verschiedene Definitionen und Wortkreationen gefunden, um diesen Prozess zu beschreiben. Die Digitalisierung wird gerne auch als Industrie der vierten Generation beschrieben. In Anlehnung an das Internet der Dinge kann man auch in diesem Bereich von einer innovativen Lösung sprechen. Der Digitalisierungsprozess kann vor allem im medizinischen Bereich gesehen werden. Im Zuge von Krisen fließt auch mehr Geld in die Branche. Sehr gut erkennt man dies anhand der aktuellen Krise.

Digitalisierungsprozesse in der Labortechnik

Je mehr Prozesse beschleunigt werden sollen, desto mehr muss auch in die Verbesserung der Prozesse investiert werden. Die technischen Möglichkeiten lassen sich hier sehr gut umsetzen. Insbesondere im Anwendungsbereich findet man gute Lösungsansätze. Wenn man sich abseits der Anwendungsbeispiele im Spitalswesen umsieht, fällt auch noch das Labor Design als innovative Quelle auf. Auf dem Markt findet man vereinzelt auch Agenturen dies sich dem Design im Labor annehmen. Dabei nimmt sie eine Sonderstellung ein, indem sie medizinische und pharmazeutische Aspekte miteinander verbindet. Es herrschen sehr unterschiedliche Anforderungen und das Geheimnis des Erfolgs ist die individuelle Bereitschaft zur Anpassung. Besonders im Laborumfeld ist es wichtig, dass man die richtigen Bedingungen schafft. Dazu gehört auch Hygiene am Arbeitsplatz. Die Frage nach der Herstellung von problemfreiem Arbeiten wird von Agenturen gelöst. In der Labortechnik muss man auf die spezifischen Bedingungen eingehen können. Damit reiht sich dieses Angebot aber nur unter eines von vielen auf dem Markt ein.

Der Digitalisierungsprozess in der neuen Industrie –Aspekte in der Berührung

Der Digitalisierungsprozess wird auch im ökologischen Sinne gesehen. Dabei müssen die unterschiedlichen Bedingungen berücksichtigt werden. Die Digitalisierung hat Auswirkungen auf die Beschäftigung. Diese Beobachtung findet man sowohl quantitativ als auch qualitativ. Dabei geht man auf die Anpassung bzw. Verbesserung der Arbeitsbedingungen ein.

SPONSORED POST

Der Münchner Christoph Marx ist Publizist und Lektor und lebt in Berlin. Er arbeitet als Autor und Redakteur für viele namhafte Verlage und veröffentlichte bzw. verantwortete inhaltlich zahlreiche Werke, v.a. zu historisch-politischen, gesellschaftlichen, sportlichen und kulturellen Themen.Referenzliste unter Autor und Redakteur/Lektor.

    Find more about me on:
  • facebook
  • googleplus
  • linkedin
  • twitter