Die durchschnittliche Behalte Dauer eines Handys beträgt in Deutschland zwei Jahre. Das heißt im Umkehrschluss, dass die Hersteller jedes 2. Jahr neue Kunden in ihren Geschäften vorfinden, die nach einem neuen Handy fragen. Besonders zur Weihnachtszeit werden neue Handys angeboten.

Sie locken die Kunden mit einem günstigen Handyvertrag, wenn sie sich über zwei Jahre mit einem Vertragspartner binden. Den Herstellern wissen auch um die Konkurrenz der Wertkarten-Handys Bescheid. Hier sind die Tarife in den letzten Jahren ebenso stark gesunken, sodass sie in direktem Wettbewerb zu normalen Vertragshandys stehen. Dennoch bieten Hersteller heute ihren Neukunden neben einem günstigen Vertrag auch noch günstige Handys bei Vertragsabschluss an. Dabei ist meist nur eine Gebühr zu bezahlen. Die Frage gilt der Suche nach den besten Verträgen. Im Internet findet man besonders saisonal sehr attraktive Angebote. Sie liegen meist auch unter den Preisen, die man im Fachhandel vorfinden kann. Diese Verträge sind durch eine feste Gebühr abgesichert.

Welche Handyverträge gibt es

Wenn man mit dem Hersteller aushandelt, dass man diese Gebühr über einen monatlichen Bezahlauftrag der Bank durchführen lässt, dann gewährt er in der Regel auch noch einen Preisnachlass. Der Antrag geht bei der Bank ein und die Bank überweist meist zum Monatsersten die Vertragsgebühr. Einen Bankauftrag wird man jedoch nur dann durchführen können, wenn die Bonitätsprüfung abgeschlossen wurde. Hier wird die Bonität des Kunden überprüft. Dies ist in der Regel kostenlos, allerdings kann auch eine Gebühr für die Prüfung eingehoben werden. Diese Mindestgebühr per Lastschrift kann auch aus der Bezahlung des Telefons zusammengesetzt werden. Der Vertrag läuft über eine Mindestzeit. In vielen europäischen Ländern hat man sich informell darauf geeinigt, dass diese Mindestlaufzeit eines Vertrags bei zwei Jahren liegt. Wenn man abhängig von dieser Vertragsdauer abweichen möchte, dann sollte man mit dem Hersteller diskutieren. In der Regel lässt sich aber von der Vertragsdauer nicht abwenden. Als Alternative bieten einige Anbieter auch monatliche Verträge an.

Was sind die Vorteile von monatlichen Verträgen

Wenn man einen Monatsvertrag abschließt, dann erhält man unter Umständen durch den Anbieter Sondervorteile angeboten. Das können etwa kostenlose Goodies sein oder günstige Tarife beim Telefonieren. Mit einem monatlichen Vertrag erhalten Sie eine große Auswahl an kostenlosen oder subventionierten Mobiltelefonen. Hier werden die Kosten zwischen dem Hersteller und dem Händler geteilt. Der Nutznießer ist jedenfalls der Kunde.

SPONSORED POST

Der Münchner Christoph Marx ist Publizist und Lektor und lebt in Berlin. Er arbeitet als Autor und Redakteur für viele namhafte Verlage und veröffentlichte bzw. verantwortete inhaltlich zahlreiche Werke, v.a. zu historisch-politischen, gesellschaftlichen, sportlichen und kulturellen Themen.Referenzliste unter Autor und Redakteur/Lektor.

    Find more about me on:
  • facebook
  • googleplus
  • linkedin
  • twitter