Christoph Marx

Redaktion, Lektorat, Wissenschaft, Geschichte, Medien und Sport aus Berlin

Bond und das Casino – eine echte Liebesbeziehung

Bild von Casino Monte Carlo

Casino Monte Carlo, Sara Rosado, flickr.com

Es gehört zu Bond wie der Aston Martin und geschüttelte Martinis: das Spielcasino. Schon in den Romanen und fast in allen Filmen gehört ein Besuch im Casino zu den festen Bestandteilen eines Bondfilmes. Eine Reise durch die  Casinos der Filme.  >>

Die BILD-App und der Shitstorm im Wasserglas

Tablet, Computer

Pixabay copyright

In der heutigen Zeit verbreiten sich Informationen rasend schnell. Insbesondere die sozialen Netzwerke leisten dabei große Hilfe. Gleichzeitig kann fast jeder mindestens genauso schnell über andere seine Meinung kundtun.  >>

Hertha BSC Berlin – der Hauptstadtclub im Fokus

Hertha-Fans

Hertha-Fans, wikimedia

Wie der Fernsehturm zum Alexanderplatz und der Flughafen nach Tegel gehört auch die Hertha zu Berlin. Der Leitspruch des größten Berliner Fußballvereins spricht aus dem Herzen: „Hertha BSC – Aus Berlin. Wie Berlin. Für Berlin“. Grund genug, um sich den Hauptstadtclub einmal genauer anzusehen. >>

25 Jahre nach der Implosion: Anfang und Ende der Sowjetunion

Lenin-denkmal

Lenin-Denkmal, Marco Fiber, flickr.com

Als  am 25.12.1991 die rote Fahne über dem Kreml eingezogen wurde, verschwand nach 70 Jahren über Nacht ein Land, das wenige Jahre zuvor Weltmacht war: die Sowjetunion. Ein Schnelldurchgang durch die Geschichte eines Landes, das wie kein anderes die Menschheit polarisierte und spaltete. 
>>

Wie der User das Internet intelligent für sich nutzen kann

Internet

Dennis Skley, flickr.com

Unendliches Netz, unendliche Weiten: Ohne Anfang und ohne Ende. Jeder kann mitreden – über alles und jeden. Doch wer steckt hinter den Mitteilungen, wird in Zeiten von Fakeprofilen und Fakenews immer schwieriger. Wer soll da noch durchblicken – eine Hilfestellung. >>

Die Generation Y verstehen

Jugendlicher beim Gamen

Jugendlicher beim Gaming/flickr.com, gemein

In den letzten Jahren gab es immer wieder Medienberichte und Artikel, die dabei helfen sollten, die sogenannte ‘Generation Y’ zu analysieren und zu verstehen.  >>

Andrew Jackson – der amerikanische Ur-Trump

Andrew Jackson

Andrew Jackson, 1824 /gemeinfrei

Trump ein peinlicher Betriebsunfall? Im Gegenteil: Die amerikanische Demokratie wurzelt wesentlich im Populismus und in Antietablishment-Polemik. Das zeigt die Geschichte des siebten US-Präsidenten Andrew Jackson – des Neubegründers der Demokratischen Partei in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. >>

Die Totalitarismustheorie von Hannah Arendt

Hannah Arendt

Barbara Sukowa als Hannah Arendt in dem gleichnamigen Film von Margarethe von Trotta/eyesteelfilm, flickr.com

Der Totalitarismus ist heute selbstverständlicher Bestandteil der politischen Alltagssprache. Hannah Arendt hat den Begriff wesentlich geprägt. Masse, Ideologie und Terror sind dabei die Schlüsselelemente. Ein Ausschnitt aus meiner akademischen Analyse der Totalitarismustheorie von Arendt.  >>

So sah das zerstörte Berlin 1945 in Farbe aus

das zerstörte Berlin Mai 1945

Berlin im Mai 1945

Kein Strom, kein Gas, keine Elektrizität: Am Ende des Zweiten Weltkriegs im Mai 1945 war Berlin eine Trümmerwüste. Ein Dokumentarfilm  illustriert den Geist der Befreiung und zeigt das zerstörte Berlin in Farbe. Beeindruckend und authentisch. >>

Journalismus im Nachkriegsberlin – Erik Reger und Rudolf Herrnstadt

Politische Presse im Nachkriegsberlin Christoph Marx

Coverumschlag Politische Presse im Nachkriegsberlin Christoph Marx

Studie über die Entwicklung der Presselandschaft nach dem Zweiten Weltkrieg. Anhand der Top-Journalisten Erik Reger und Rudolf Herrnstadt untersuche ich Möglichkeiten und Grenzen des politischen Journalismus unter den besonderen Bedingungen der Vier-Mächte-Stadt Berlin. Eine Leseprobe >>

Heinrich Heine und Karl Marx – Wie sie sich gegenseitig politisch beeinflussten

Bild Heinrich Heine

Porträt von Heinrich Heine, gemeinfrei

Heinrich Heine war ein Grenzgänger zwischen Literatur und Journalismus und ein politischer Intellektueller, bevor der Begriff erfunden wurde. In den vorrevolutionären Jahren 1843/44 wurde seine Dichtung auch durch die Begegnung mit Karl Marx besonders politisch. Anhand von Auszügen von Heines Wintermärchen und Marxens Einleitung zur Hegelschen Rechtsphilosophie wird in einer Studie untersucht, wie Heine und Marx sich gegenseitig ideologisch beeinflussten – und wie eben auch nicht.
>>


Seite 1 von 912345...Letzte »

© 2017 Christoph Marx

Theme by Anders NorenUp ↑